News
 

Zentralrat der Juden kritisiert Bundesbank-Haltung zu Sarrazin

Berlin (dpa) - Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat der Bundesbank zu viel Nachsicht mit ihrem Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin vorgeworfen. Zu seiner Zeit als Mitarbeiter der Bundesbank wären solche Aussagen eines Vorstands undenkbar gewesen. «Sie sollten es auch heute sein, sagte Vizepräsident Dieter Graumann dem Portal Handelsblatt Online. Die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU) hält Sarrazin wegen seiner Äußerungen für «nicht mehr tragbar». Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, sprach sich in der ARD gegen einen Ausschluss Sarrazins aus der SPD aus.

Migration / Integration / SPD / Bundesbank
31.08.2010 · 11:13 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen