News
 

Zeitung: Zahl der Schulabbrecher leicht gesunken

Berlin (dts) - Die Zahl der Schulabbrecher ist gesunken, aber sie sinkt weit langsamer als von Bund und Ländern geplant. Im Jahr 2009 verließen sieben Prozent der Jugendlichen in Deutschland die Schule ohne Hauptschulabschluss, berichtet die "Frankfurter Rundschau" (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine Erhebung der Bertelsmann-Stiftung. Das waren 0,5 Prozent weniger als 2008 und ein Prozent weniger als 2006. Demnach verließen 2009 bundesweit 58.400 Jugendliche die Schule ohne Abschluss; 6.000 weniger als im Vorjahr - aber immer noch so viele, wie Städte wie Stralsund oder Wetzlar Einwohner haben.

Die Stiftung nannte die Ergebnisse "Besorgnis erregend". Die Zahlen verweisen auch auf immense Unterschiede zwischen Kreisen und Städten: Die Abbrecherquote reicht von 1,3 Prozent im Landkreis Würzburg bis hin zu 25 Prozent in Wismar. Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hatte im Januar 2007 erklärt, die Zahl der Schulabbrecher binnen fünf Jahren halbieren zu wollen. Die Länder hatten sich, mit der Zielmarge 2015, bei dem ersten Bildungsgipfel von Bund und Ländern im Herbst 2008 angeschlossen.
DEU / Bildung / Gesellschaft / Parteien
25.02.2011 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen