News
 

Zeitung: Wilderer töten Zugvögel am Balkan

Sarajevo (dts) - Entlang der Adria-Ostküste töten Wilderer alljährlich mehr als zwei Millionen Zugvögel auf ihrem Weg ins Winterquartier, darunter geschützte Arten wie Moorenten, Zwergscharben und Rallenreiher. Das geht aus einer Recherche der "Zeit" im Naturpark Hutovo Blato in Bosnien-Herzegowina hervor. Auch vor Jungtieren machen die Wilderer nicht Halt.

Gleich mehrfach wird offenbar mitten im Schutzgebiet gegen das Jagdrecht verstoßen: Automatische Waffen sind im Einsatz, ebenso Motorboote. "Hier werden internationale Abkommen, das Schießverbot im Naturpark und die Jagdvorschriften gebrochen", sagt Martin Schneider-Jacoby, Vogelkundler von EuroNatur. Während also in Deutschland und in der EU bedrohte Vögel und ihre Schutzgebiete mit vielen Millionen gefördert werden, schießen kroatische, bosnische, serbische, montenegrinische und albanische Wilderer den Adriatic Flyway leer, die wichtige Route für Zugvögel aus Mittel- und Osteuropa auf ihrem Weg nach Süden.
Bosnien und Herzegowina / Natur
29.09.2011 · 10:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen