btc.partners
 
News
 

Zeitung: Vorsorgliche Hilfe für Spanien aus Euro-Rettungsschirm im Gespräch

Brüssel/ Madrid (dts) - Spanien könnte eine vorsorgliche Hilfsmaßnahme aus dem Euro-Rettungsschirm erhalten. Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe) wird geprüft, ob für Spanien eine vorsorgliche Kreditlinie aus dem Euro-Rettungsschirm EFSF bereitgestellt werden soll. Dies sei eine Option, über die diskutiert werde, bestätigten mehrere Quellen.

Die angespannte Finanzlage in Spanien sorgt zunehmend für Unruhe in Europa. Eine vorsorgliche Hilfsmaßnahme könnte Spanien noch vor der Wahl in Griechenland und der Vorlage eines Berichts zum Zustand der spanischen Banken beantragen, hieß es. Dann stünde das Geld bereit für den Fall, dass es zu Turbulenzen kommt. Zudem müsste die vorsorgliche Kreditlinie später nur in dem Maß in Anspruch genommen werden, in dem Spanien das Geld für die Bankenrettung nicht selbst aufbringen kann. Spanien weigert sich bisher, wie Portugal und Irland komplett unter den Rettungsschirm zu gehen. Stattdessen wurde zuletzt gefordert, dass der Rettungsschirm direkt den spanischen Banken helfen soll. Das ist aber nach den bisherigen Regeln nicht möglich. Eine Änderung wäre zeitaufwendig. Zudem lehnt die Bundesregierung sie ab. Die vorsorgliche Kreditlinie könnte ein möglicher Kompromiss sein zwischen Berlin und Madrid. Das Instrument wurde bisher noch nicht angewendet. Es wurde erst vergangenen Herbst im Rahmen von Änderungen beim EFSF eingeführt.
EU / Spanien / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
05.06.2012 · 18:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen