News
 

Zeitung: Verteidigungsministerium plant Einsparungen von 9,33 Milliarden Euro

Berlin (dts) - Experten aus dem Bundesverteidigungsministerium haben eine Sparliste für Waffen und Gerät bei der Bundeswehr erarbeitet, deren Umsetzung langfristig 9,335 Milliarden Euro einsparen würde. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. In der 23-seitigen Unterlage mit dem Titel "Priorisierung Materialinvestitionen - Handlungsempfehlungen" werde unter anderem nahe gelegt, sofort 15 Transall-Transportflugzeuge still zu legen und die Zahl der neuen A400M zu reduzieren. Statt der geplanten 122 sollen nur noch 80 NH-90-Hubschrauber gekauft werden, von den vorgesehenen 80 "Tiger"-Kampfhubschraubern sollen nur noch 40 beschafft werden. Zudem solle die geplante Reduzierung der "Tornado"-Flotte von 185 auf 85 vorangetrieben werden. Das umstrittene Luftabwehrsystem MEADS solle allerdings nicht gestrichen werden.
DEU / Parteien / Militär
07.07.2010 · 07:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen