News
 

Zeitung: USA könnten bald Familienbesuche in Guantánamo dulden

Washington (dpa) - Die USA überlegen, künftig Besuche durch Angehörige bei den inhaftierten Terrorverdächtigen im kubanischen Guantánamo Bay zuzulassen. Wie die «Washington Post» berichtet, führe das Rote Kreuz mit dem Verteidigungsministerium Gespräche über ein Besucherprogramm. Nach US-Recht dürfe keine staatliches Geld für Familienbesuche in Guantánamo ausgegeben werden, aber es sei der Regierung möglich, ein vom Roten Kreuz finanziertes Programm zu dulden. Derzeit sitzen mehr als 170 Gefangene in Guantánamo ein.

Terrorismus / USA
12.05.2011 · 03:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen