News
 

Zeitung: US-Drohnenangriff im Jemen galt Hassprediger Al-Awlaki

Washington (dpa) - Die USA haben offenbar versucht, den gesuchten Hassprediger Anwar al-Awlaki im Jemen mit einem Drohnenangriff zu töten. Der Jemenit, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, scheine die Attacke aber überlebt zu haben. Das berichtete die «New York Times» unter Berufung auf Regierungsquellen. Nach Informationen der «Washington Post» wurden Raketen auf ein Fahrzeug mit zwei Al-Kaida-Mitgliedern abgeschossen, beide Männer seien getötet worden. Al-Awlaki gilt als besonders gefährlich. Die USA führen den Jemeniten auf einer Liste, nach der er «tot oder lebendig» gefasst werden soll.

Terrorismus / USA
07.05.2011 · 03:44 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen