News
 

Zeitung: Seit 2007 rund 30 Milliarden Euro Elterngeld ausgezahlt

Berlin (dts) - Um Paaren die Familiengründung zu erleichtern, greift der Staat tief in die Kasse: Allein für das Elterngeld, eines von 150 verschiedenen Förderinstrumenten, hat die Regierung seit seiner Einführung im Jahr 2007 rund 30 Milliarden Euro ausgegeben, wie das Bundesfamilienministerium für die F.A.Z. ausrechnete. Statistisch betrachtet erhalten junge Eltern vom Zeitpunkt der Geburt ihres ersten Kindes bis zu ihrer Rente mehr als 130.000 Euro an Unterstützung, bei drei Kindern addiert sich die Summe auf 300.000 Euro. So viel lässt es sich der Staat kosten, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu befördern.

Und doch werden deshalb offenbar nicht mehr Kinder geboren. Nur 1,4 Kinder bekommt jede Frau in Deutschland heute im Durchschnitt, viel weniger als in anderen europäischen Ländern.
Politik / DEU / Arbeitsmarkt / Gesellschaft
14.02.2014 · 20:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen