News
 

Zeitung: Rösler will mit Steuersenkungen bei Wählern punkten

Berlin (dts) - Die neue FDP-Führung vollzieht beim Thema Steuersenkungen eine Kehrtwende und sieht in der Entlastung der Bürger ein zentrales Thema, um die Partei aus der Krise zu führen. Wie die "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) meldet, will der neue Vorsitzende Philipp Rösler mit der Entlastung der unteren und mittleren Einkommen noch in dieser Legislaturperiode Wählervertrauen zurückgewinnen. Das habe Rösler in der Sitzung des Arbeitskreises Steuern und Finanzen am Dienstag deutlich gemacht, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Teilnehmer der Sitzung.

Danach habe Rösler Steuersenkungen als "wichtiges Anliegen" der Liberalen bezeichnet, um wieder Pluspunkte bei den Wählern sammeln zu können. Als Möglichkeit habe Rösler die Abflachung des so genannten Mittelstandsbauches im Steuertarif genannt. Als FDP-Chef werde er sich daran messen lassen müssen, ob die Liberalen Steuerentlastungen durchsetzen können, habe Rösler laut Teilnehmern gesagt. Die FDP war 2009 mit der Forderung nach niedrigeren und einfacheren Steuersätzen in den Bundestagswahlkampf gezogen. Nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai 2010 hatte die damalige Führungsspitze um Parteichef Guido Westerwelle das Thema allerdings in den Hintergrund gedrückt.
DEU / Parteien / Steuern
25.05.2011 · 00:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen