News
 

Zeitung: Rennen um Einstieg bei Opel noch nicht entschieden

Rüsselsheim (dts) - Das Rennen um einen Einstieg beim angeschlagenen Autobauer Opel ist noch nicht entschieden. Gegenüber dem "Handelsblatt" sagte ein Sprecher des Mutterkonzerns General Motors (GM), dass weiterhin mit verschiedenen Bietern gesprochen wird. Demnach konzentriert sich die Suche nach einem Investor für Opel nicht mehr geradlinig auf den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna. Der Ausgang sei laut dem Sprecher offen. Das sogenannte "Memorandum of Understanding", eine Absichtserklärung zwischen Opel und Magna, habe laut dem Vorsitzenden des Opel-Treuhänderbeirats, Fred Irwin, keine rechtliche Bindung. "Allen Interessenten stehen die gleichen Informationsrechte zu", sagte Irwin der Zeitung. Derweil überprüft der chinesische Autobauer Baic einen möglichen Einstieg bei der GM-Tochter und untersucht dafür das Opel-Stammwerk in Rüsselsheim. Auch der US-Finanzinvestor Ripplewood gehöre nach wie vor zu den Bietern. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bestätigte heute, dass die Verhandlungen mit Magna Vorrang haben, die Bundesregierung jedoch für weitere Gespräche offen sei.
DEU / Wirtschaftskrise / Autoverkehr
23.06.2009 · 20:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.09.2016(Heute)
26.09.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen