News
 

Zeitung: Regionalzüge künftig wieder mit Schaffnern besetzt

Berlin (dts) - In vielen Regionalzügen in Sachsen-Anhalt sollen in den nächsten Jahren wieder Fahrkarten verkauft werden, auch der Schaffner kehrt zurück. Das Land hat den Ticketverkauf und die Besetzung mit Kundenbetreuern in jedem Zug zum Standard bei Neuausschreibungen von Bahnlinien erhoben, wie die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe) berichtet. Die Deutsche Bahn, die mit Ausnahme der Harzregion alle Nahverkehrszüge im Land betreibt, hatte den Fahrkartenverkauf im Zug vor drei Jahren eingestellt.

Tickets vom Schaffner gibt es seitdem nur noch, wenn der Automat am Bahnsteig defekt ist. Wer dagegen für das Gerät kein passendes Geld hat, ist häufig auf die Kulanz der Zugbegleiter angewiesen. Die fahren laut Bahn landesweit derzeit nur in 75 Prozent aller Regionalzüge mit. Damit fehlen auch Ansprechpartner, die Fahrgästen Auskunft geben können. Die neuen Regelungen gelten zunächst ab Ende 2012 auf den Linien Dessau-Berlin und Magdeburg-Berlin und ein Jahr später im mitteldeutschen S-Bahn-Netz Halle/Leipzig. Ab Ende 2015 sollen dann unter anderem Strecken von Halle Richtung Thüringen sowie Richtung Dessau und Wittenberg folgen.
DEU / Zugverkehr / Unternehmen
27.07.2011 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen