News
 

Zeitung: Opel-Chef schreibt an Mitarbeiter

Rüsselsheim (dts) - Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke hat sich nach der Berichterstattung des "Wall Street Journal" über anstehende Einschnitte bei Opel per Mail an die Mitarbeiter gewandt. In der internen E-Mail spricht Stracke laut einem Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" davon, "dass es bis jetzt keinerlei Entscheidungen gibt, wonach Werke geschlossen, Stellen abgebaut oder Produktionsvolumen verlagert werden sollen". Der Bochumer Opel-Betriebsrat Rainer Einenkel kritisierte gegenüber den WAZ-Zeitungen die Formulierung "bis jetzt" als uneindeutig.

Stracke spreche laut dem Blatt in der E-Mail davon, dass "wir zweifellos gewisse Probleme lösen müssen". Zu den Maßnahmen, Opel langfristig profitabel zu machen, gehöre die Optimierung der Kostenstruktur durch Ausnutzen der Möglichkeiten von Opel als Teil des weltweiten General-Motors-Verbunds.
DEU / Autoindustrie / Unternehmen / Arbeitsmarkt
08.02.2012 · 17:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen