News
 

Zeitung: Oberst Klein unter Personenschutz

Halle (dpa) - Der für den Luftschlag von Kundus verantwortliche Oberst Georg Klein wird bedroht. Deshalb bekommt er Personenschutz. Das hat sein Bonner Anwalt Bernd Müssig der «Mitteldeutschen Zeitung» berichtet. Wer Klein bedroht, konnte Müssig nicht sagen. Der Oberst hatte das Bombardement vom 4. September 2009 mit offiziell bis zu 142 Toten angeordnet. Die Bundesanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren gegen ihn vorgestern eingestellt. Grund: Klein hat laut Bundesanwaltschaft nicht gegen das Kriegsvölkerrecht verstoßen.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
21.04.2010 · 02:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen