News
 

Zeitung: Neuer Fonds für Energieeffizienz kaum nachgefragt

Berlin (dts) - Nach dem Geld aus dem von der Bundesregierung geschaffenen Energieeffizienzfonds besteht offenbar kaum Nachfrage. Wie die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet, sind von den 90 Millionen Euro, mit denen der Fonds für 2011 dotiert ist, bisher nur 12.400 Euro ausgegeben worden. Bis Ende des Jahres seien lediglich weitere 1,6 Millionen Euro verplant.

Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Ingrid Nestle hervor. Nestle sagte, die Regierung vernachlässige "ihre eigenen Prioritäten sträflich". Verantwortlich für den neuen Fonds ist Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). Dessen Kurs in der Energiepolitik sei auch innerhalb der Regierung umstritten. So liste ein Vermerk aus dem Hause von Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) auf, wo und wie Rösler bei der EU-Energieeffizienz-Richtlinie bremse.
DEU / Energie
03.08.2011 · 10:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen