News
 

Zeitung: Mögliche Polizeipanne bei Ermittlungen

Jena/Berlin (dpa) - Die rechtsextremen Verdächtigen, die hinter dem Heilbronner Polizistenmord und den sogenannten Döner-Morden stecken sollen, hätten nach Informationen des «Tagesspiegels» bereits 1998 festgenommen werden können.

Im dem Jahr hätten Beamte vor einer Razzia Beate Z. einen Durchsuchungsbefehl übergeben, sie aber nicht in Gewahrsam genommen. Bei der Razzia in einer Garage seien mehrere Rohrbomben entdeckt worden. Eine Festnahme habe es aber dennoch nicht gegeben. Danach sei Beate Z., die derzeit in Untersuchungshaft sitzt, mit zwei weiteren, mittlerweile toten Männern jahrelang untergetaucht.

Von der Polizei in Jena und dem Lagezentrum des Thüringer Innenministeriums war am Freitagabend zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Vor zwei Tagen hatte Thüringens Innenminister Jörg Geibert (CDU) der Nachrichtenagentur dpa gesagt, dass das Trio unter den bislang bekannten Identitäten nach 1998 im Freistaat nicht mehr in Erscheinung getreten sei. Bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Gera sei 1998 wohl «nicht alles optimal gelaufen». Es habe aber wenig Sinn, mögliche Pannen von damals heute aufzuklären.

Kriminalität / Polizistenmord / Extremismus
11.11.2011 · 22:38 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen