News
 

Zeitung: Missbrauchsfälle durch Hartz-IV-Empfänger angestiegen

Nürnberg (dts) - Bundesweit sind im vergangenen Jahr offenbar deutlich mehr Fälle von Leistungsmissbrauch, die durch Hartz-IV-Empfänger verursacht werden, aufgedeckt und geahndet worden. Das bestätigte die Bundesagentur für Arbeit gestern der "Freien Presse". So sei die Zahl der eingeleiteten Straf- und Bußgeldverfahren von rund 82.000 im 1. Halbjahr 2008 auf etwa 87.000 im 1. Halbjahr 2009 angestiegen, ungefähr sechs Prozent mehr. Zusätzlich wurden im 1. Halbjahr 2009 rund 27.000 Fälle, in denen Schwarzarbeit oder eine Straftat vermutet wird, an den Zoll beziehungsweise an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Das entspricht einer Steigerung von neun Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
DEU / Arbeitsmarkt / Betrug
27.11.2009 · 07:14 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen