News
 

Zeitung: Ministerium plant verschärftes Ausgehverbot für Jugendliche

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen das sogenannte Komasaufen erwägt das Bundesfamilienministerium ein verschärftes abendliches Ausgehverbot für Minderjährige. Das Ministerium von Kristina Schröder plane, den Jugendschutz bei öffentlichen Veranstaltungen wie Konzerten und Vereinsfesten strenger zu regeln. Das berichtet «Bild am Sonntag» unter Berufung auf eine Vorlage des Schröder-Ministeriums. Demnach sollen öffentliche Veranstaltungen mit Alkoholausschank nach 20 Uhr für Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten künftig untersagt sein.

Familie / Sucht / Drogen
08.07.2012 · 04:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen