News
 

Zeitung: Magna-Chef will Finanzlücke bei Treuhandkonzept schließen

Berlin (dts) - Der Ko-Vorsitzende des Autozulieferers Magna, Siegfried Wolf, hat ein finanzielles Entgegenkommen seines Unternehmens im Streit um den Überbrückungskredit für Opel signalisiert. "Wir unterstützen mit eigenen Mitteln eine Brückenfinanzierung für Opel und auch eine Brücke zur Brückenfinanzierung", sagte Wolf in einem Gespräch in der Freitagsausgabe der "Rheinischen Post". "Wir sind bereit, einen Weg zu finden, die Finanzlücke von etwa 300 Millionen Euro zu schließen", sagte Wolf. Eine Insolvenz von Opel müsse unbedingt vermieden werden. "Das ist nicht gut fürs Unternehmen, für die Mitarbeiter und letztlich auch nicht für den Fortbestand des Unternehmens." Den Opel-Beschäftigten sicherte der Magna-Vorstand zu, im Fall einer Übernahme auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Zur Zukunft des Bochumer Werks äußerte sich Wolf positiv und gab eine klare Standortgarantie für Bochum.
DEU / Opel / Wirtschaftskrise
28.05.2009 · 16:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen