News
 

Zeitung: Lebensmittelpreise sind drastisch gestiegen

Leverkusen (dts) - Die Preise von Lebensmitteln in Deutschland sind in den vergangenen 12 Monaten um bis 43 Prozent gestiegen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Berechnungen des Leverkusener Fachinformationsdienstes Preiszeiger. Grundlage der umfangreichen Untersuchung waren die Preise eines typischen Warenkorbs mit 49 verschiedenen Produkten beim Einkauf in Discount-Supermärkten.

Demnach haben sich einzelne Produkte seit Mai 2010 um bis 43 Prozent verteuert. Den größten Preissprung stellten die Experten bei Tiefkühl-Pommes-Frites fest. Der Preis für eine 1000-Gramm-Packung stieg binnen eines Jahres um 43 Prozent von 0,69 Euro auf 0,99 Euro. Ähnlich starke Preisanstieg waren bei Deutscher Markenbutter mit 35 Prozent zu beobachten. Der Preise für eine handelsübliche 250-Gramm-Packung legt von 0,85 Euro auf 1,15 Euro zu. Das bedeutet einen Anstieg um 35 Prozent. Das Pfund Kaffee verteuerte sich um einen Euro oder 33 Prozent auf 3,99 Euro. Die gleiche Preissteigerung war bei 1 Liter Apfelsaft festzustellen. Das Fruchtgetränk verteuerte sich von 0,49 Euro auf 0,65 Euro. Im Durchschnitt machten die Experten für den gesamten Warenkorb einen Preisanstieg von sieben Prozent aus.
DEU / Nahrungsmittel / Daten
12.05.2011 · 00:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen