News
 

Zeitung: Hessen bindet Auftragsvergabe an soziale Kriterien

Wiesbaden (dts) - Die hessische Landesregierung will bei Aufträgen an Unternehmen darauf achten, dass diese ökologische und soziale Kriterien erfüllen. Das berichtet die "Frankfurter Rundschau" unter Berufung auf eine Stellungnahme des Finanzministeriums für den Landtag. In dem Papier aus dem Haus von Minister Thomas Schäfer (CDU) heiße es, dass die Aufnahme ökologischer und sozialer Kriterien im Zuge der "Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie" geplant sei.

Dazu zählten die "Kernarbeitsnormen" der Internationalen Arbeitsorganisation. Sie enthalten nach Angaben der "Frankfurter Rundschau" die Verpflichtung zu gleichem Lohn für Männer und Frauen, die die gleiche Arbeit verrichten, und zur Beseitigung von Diskriminierungen. Es sei "durchaus wahrscheinlich", dass dies im Vergabegesetz geregelt werde, kündigte das Finanzressort dem Zeitungsbericht zufolge an. Bisher bindet es die Vergabe von Landes-Aufträgen nur an die Entlohnung nach Tarif und begünstigt Firmen, die ausbilden. Künftig soll es nach Ansicht des Finanzministeriums auch den Ausschluss von Unternehmen regeln, die wegen Korruption oder anderer Straftaten als unzuverlässig gelten, meldet die FR.
DEU / HES / Parteien
21.02.2011 · 07:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen