News
 

Zeitung: Handelskonzern Douglas prüft Verkauf der Süßwarenkette Hussel

Hagen (dts) - Der Handelskonzern Douglas prüft nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) den Verkauf seiner Süßwarenkette Hussel. Potenzielle Käufer hätten daher Dokumente mit Unternehmensinformationen erhalten, verlautete laut FAZ aus Finanz- und Branchenkreisen. Douglas prüfe Optionen einschließlich einem Verkauf, soll demnach eine mit dem Vorhaben vertraute Person geäußert haben.

Interessenten könnten Finanzinvestoren wie auch "Strategen" sein, also Unternehmen der Branche. Hussel ist die größte deutsche Confiseriekette und setzte nach den letzten veröffentlichten Zahlen 2011/2012 (zu Ende September) in 235 Filialen rund 100 Millionen Euro um. 2012/2013 stieg der Umsatz dem Vernehmen nach leicht. Die Rendite auf Basis des Ergebnisses vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) liege zwischen fünf und zehn Prozent. Douglas gehört dem Finanzinvestor Advent und der Gründerfamilie Kreke. Die Zentrale von Douglas wollte sich zu einer möglichen Trennung von der Süßwarenkette nicht äußern. Eine Konzernsprecherin verwies lediglich darauf, der Handelskonzern betreibe seit jeher eine aktive Portfolio-Strategie und prüfe ständig mögliche Zu- oder Verkäufe. Advent war für einen Kommentar nicht erreichbar.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen
03.12.2013 · 19:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen