News
 

Zeitung: Förderprogramm für Paare mit Kinderwunsch erfolgreich

Berlin (dts) - Das 2009 von der sächsischen Landesregierung aufgelegte Förderprogramm für Paare, die unter ungewollter Kinderlosigkeit leiden, zeigt Erfolge. Nach Informationen der "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) stieg die Zahl der Behandlungen zur künstlichen Befruchtungen seit Inkrafttreten des Programms um 30 Prozent. Nach der Geburtenstatistik des sächsischen Sozialministeriums wurden bereits im ersten Jahr 132 "Förderbabys" geboren, im Jahr 2010 kamen 162 Babys auf diese Art zur Welt.

Im Januar 2011 waren schon wieder 85 Frauen mithilfe der finanziell geförderten künstlichen Befruchtung schwanger geworden. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hatte zu Wochenbeginn angekündigt, Paaren helfen zu wollen, die keine Kinder bekommen können. Sachsen hatte das Programm entwickelt, nachdem die Zuschüsse für ungewollt kinderlose Paare von der rot-grünen Bundesregierung im Jahr 2004 drastisch zusammengestrichen worden waren. Der Freistaat gewährt jeweils für die zweite, dritte und vierte Behandlung Zuschüsse.
DEU / Gesundheit / Familien / Wissenschaft
10.05.2011 · 16:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen