News
 

Zeitung: EU-Kommission will Provisionen für Banken und Vermögensverwalter verbieten

Berlin (dts) - Die EU-Kommission will die Zahlung von Provisionen an Banken und Vermögensverwalter verbieten. Das geht aus einem internen Arbeitspapier der Behörde zur Neufassung der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid hervor, das der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) vorliegt. In dem Entwurf heißt es: "Investmentfirmen dürfen für ihre unabhängige Beratung keine Gebühren, Kommissionen oder andere monetäre Vorteile akzeptieren.` Die EU-Kommission will ihre endgültigen Pläne am Donnerstag in Brüssel der Öffentlichkeit präsentieren. Die Gesetzesinitiative muss vom Europäischen Parlament und dem EU-Ministerrat abgesegnet werden. In der Finanzkrise haben viele Anleger gemerkt, das Banken ihnen riskante Finanzprodukte verkauft hatten, unter anderem auch, weil für diese Produkte vom Hersteller hohe Verkaufsprovisionen bezahlt wurden.
DEU / Finanzindustrie
18.10.2011 · 17:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen