News
 

Zeitung: Entwicklungsminister Niebel am Flughafen in Bagdad festgehalten

Bagdad (dts) - Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) und seine Delegation sind bei einer Irak-Reise am Dienstagnachmittag fast zwei Stunden am Flughafen Bagdad festgehalten worden. Das meldet die Online-Ausgabe der "Bild"-Zeitung. Nach mehrmaligen Verzögerungen bei der Abfertigung soll anschließend die bereitstehende Transall der Bundeswehr am Abflug gehindert worden sein.

Als Grund gab die irakische Seite an, die Landegebühr sei bisher nicht gezahlt worden. Die Transall-Crew beteuerte dagegen, die Gebühr bereits am Morgen bar gezahlt zu haben. Niebel ließ daraufhin auch die irakische Botschaft in Berlin einschalten. Nach einer Zahlung von 2.500 US-Dollar, die vom Transall-Kommandanten veranlasst wurde, erhielt die Maschine gegen 16.45 Uhr (deutsche Zeit) mit fast zwei Stunden Verspätung ihre Starterlaubnis. Mittlerweile ist Niebel mit seiner Delegation in Erbil gelandet, wo er seinen Irak-Besuch bis Donnerstag fortsetzt.
DEU / Irak / Parteien / Luftfahrt
01.02.2011 · 18:58 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen