News
 

Zeitung: Drei Viertel aller Arbeitslosen nur eingeschränkt vermittelbar

Berlin (dts) - Die meisten Arbeitssuchenden in Deutschland haben ein oder mehrere Handicaps, die zu einem erhöhten Vermittlungsrisiko führen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Angaben der Bundesagentur für Arbeit. Demnach seien zuletzt 31 Prozent aller Arbeitslosen bereits 50 Jahre alt oder älter gewesen.

Ein Drittel sei bereits ein Jahr oder sogar noch länger ohne Job, was BA-intern als "Vermittlungshemmnis" gewertet wird. Annähernd die Hälfte aller Jobsucher, 43 Prozent, haben den Angaben zufolge keine abgeschlossene Berufsausbildung und gelten damit als gering qualifiziert. Insgesamt haben dem Bericht zufolge nur 27 Prozent aller Betroffenen keine vermittlungseinschränkendes Personenmerkmal, 43 Prozent immer ein Merkmal, 25 Prozent schon zwei und fünf Prozent sogar alle drei.
DEU / Arbeitsmarkt
26.07.2011 · 00:06 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen