News
 

Zeitung: CSU-Politikerin will TV-Sender "9Live" Lizenz entziehen

München (dts) - Gabriele Goderbauer-Marchner, die aussichtsreichste Kandidatin bei der Neuwahl des Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM) am 24. Februar, will dem Sender "9Live" die Lizenz entziehen. "Eigentlich ist das gar kein Fernsehsender", sagte Goderbauer-Marchner der "Welt". "Diese Frage bewegt die Bevölkerung sehr, nur in der Branche nehmen viele die Situation hin."

Goderbauer-Marchner will in ihrem Blog ein Thesenpapier veröffentlichen, das der "Welt" bereits vorliegt. Darin heißt es: "Jeder Sender muss Information und Vielfalt anbieten. Das ist entscheidend für die Zulassung." Für "9Live" sieht sie dies nicht gegeben: Nur ein "dümmliches Mitmachquiz" sei das Programm. Im April 2011 laufe die derzeit geltende Lizenz für "9Live" aus, weshalb die Existenzberechtigung dieser Anstalt dringend jetzt diskutiert werden müsse. Der 2001 gegründete Sender "9Live" war immer wieder Gegenstand heftiger Kritik. Zuletzt hatte die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) ein Bußgeld von 95.000 Euro verhängt wegen Intransparenz der Quiz-Shows des Senders. Für die Präsidentschaft der BLM tritt Goderbauer-Marchner gegen ihren Parteikollegen Siegfried Schneider an, den Leiter der Bayerischen Staatskanzlei. Wegen der Unterstützung aller Parteien gilt Goderbauer-Marchner als Favoritin.
DEU / BAY / Parteien / Fernsehen
08.02.2011 · 16:41 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen