News
 

Zeitung: CDU und FDP wollen Steuervereinfachung rückwirkend zum 1.1.2011

Berlin (dts) - In der schwarz-gelben Koalition gibt es nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) neuen Streit über die geplanten Steuervereinfachungen. Führende Politiker von Union und FDP wollen die Steuervereinfachungen rückwirkend zum 1. Januar 2011 beschließen. Der Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums sieht dagegen als Datum den 1. Januar 2012 vor.

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, sagte der Zeitung: "Wir wollen, wie vereinbart, dass die Steuervereinfachungen rückwirkend zum 1. Januar 2011 in Kraft treten." Fuchs stellte zugleich weitere Erleichterungen für die Wirtschaft in Aussicht: "Wir werden außerdem zusätzliche Vereinfachungen für Unternehmen prüfen." Als Beispiel nannte der CDU-Politiker kürzere Aufbewahrungsfristen von Belegen und Steuererklärungen für Betriebe. Auch der finanzpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Volker Wissing, mahnte eine rasche Umsetzung der vereinbarten Steuervereinfachungen an. "Soweit möglich, müssen die Vereinfachungen rückwirkend zum 1. Januar 2011 kommen", sagte der FDP-Politiker der Zeitung. Er kündigte wie Fuchs darüber hinaus weitere Steuererleichterungen für Unternehmen an, über die in den nächsten Monaten beraten werden solle.
DEU / Steuern / Parteien
04.01.2011 · 00:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen