News
 

Zeitung: CDU in NRW muss für Wahlkampf neue Schulden machen

Düsseldorf (dts) - Die nordrhein-westfälische CDU kann den kommenden Wahlkampf nicht bestreiten, ohne neue Schulden aufzunehmen. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf führende Parteikreise. Auf den Immobilien der Partei in Düsseldorf lasteten bereits jetzt Hypotheken, heißt es da.

Diese werde man nun noch erhöhen müssen. Zudem müssen die Kreisverbände seit kurzem mehr Geld an die Landespartei abführen; die Mandatsträger in Bundestag, Landtag und Europaparlament sind schließlich gezwungen, einen um 15 Prozent gestiegenen Obulus an die CDU-Zentrale zu entrichten. Die NRW-CDU hatte zuletzt etwa vier Millionen Euro Schulden. Im vorigen Jahr waren Forderungen laut geworden, die Immobilien zu verkaufen, um die Partei finanziell flüssig zu machen.
DEU / NRW / Parteien / Wahlen
17.03.2012 · 08:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen