News
 

Zeitung: Bundesverdienstkreuz soll an umstrittenen SPD-Abgeordneten Kahrs gehen

Berlin (dts) - Insgesamt zehn aktuelle und ehemalige Bundestagsabgeordnete erhalten am Mittwoch auf Empfehlung ihrer Fraktionen und aufgrund einer einschlägigen Entscheidung von Bundespräsident Christian Wulff das Bundesverdienstkreuz. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Auszeichnungen werden auf der Präsidialebene des Bundestages vergeben.

Zu den Geehrten zählen Jochen-Konrad Fromme und Günter Baumann (CDU), Johannes Kahrs und Ute Kumpf (SPD), Hans-Joachim Otto (FDP) und Winfried Nachtwei (Grüne). Mit Kahrs wird auch ein erklärter Gegner des früheren Bundespräsidenten Horst Köhler geehrt. Er hatte Köhler schon 2005 als "politisch einseitig" massiv kritisiert und erklärt: "Köhler ist ein Präsident, der seiner Aufgabe nicht gewachsen ist und sein Amt mit Parteipolitik verwechselt." 2006 geriet Kahrs ins Gerede, weil sein Ortsverband, die SPD Hamburg-Mitte, Spenden aus der Rüstungsindustrie erhielt, während Kahrs sich im Verteidigungsausschuss um Rüstungsprojekte kümmerte. 2008 wurde ihm zur Last gelegt, seinen Parlamentskollegen Niels Annen mit Hilfe der Jusos um eine erneute Kandidatur für den Bundestag gebracht zu haben. Kahrs ist sowohl in der Hamburger SPD als auch in der Bundestagsfraktion höchst umstritten. Der SPD-Abgeordnete sagte der "Mitteldeutschen Zeitung": "Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich vorgeschlagen worden bin." Zu den Gründen könne er nichts sagen.
DEU / Parteien / Leute
14.12.2010 · 16:16 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen