News
 

Zeitung: Bundesregierung verlangt Brüsseler Antwort auf WestLB-Vorschlag

Berlin/Brüssel (dts) - In Sachen WestLB wird das Klima zwischen der Bundesregierung und Brüssel rauher. So will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in dem Brief, den er bis Freitag an EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia schicken muss, neben den verlangten Details zu den deutschen WestLB-Plänen auch eine Forderung stellen: Brüssel soll endlich auf den seit rund zwei Monaten vorliegenden Vorschlag des WestLB-Vorstandes zu einer Verkleinerung der Bank Stellung nehmen. Das berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Kreise des WestLB-Lenkungsausschusses.

Wie von der EU verlangt hatte die Bundesregierung Mitte Februar einen Restrukturierungsplan des WestLB-Vorstandes in Brüssel eingereicht, der eine Verkleinerung der WestLB um etwa 30 Prozent und den Abbau von 1.300 bis 1.600 Stellen vorsieht. "Solange Brüssel auf diesen Vorschlag nicht antwortet, kann der Vorstand sich nicht aktiv an der Erarbeitung von Alternativen beteiligen", zitiert die Zeitung einen WestLB-Insider, der an der Formulierung des Briefes beteiligt ist.
DEU / EU / Wirtschaftskrise / Finanzindustrie
13.04.2011 · 00:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen