News
 

Zeitung: Bundesregierung geht nicht von Haushaltsbelastung durch griechischen Schuldenschnitt aus

Berlin (dts) - Der beim Euro-Gipfel beschlossene Schuldenerlass für Griechenland wird sich 2012/13 nicht im Bundeshaushalt niederschlagen. Das ergeben nach "Bild"-Informationen interne Berechnungen des Finanzministeriums. Demnach sind die über die staatseigene KfW-Bank Griechenland gewährten deutschen Hilfs-Kredite, etwa 13,5 Milliarden Euro, von dem Schuldenschnitt nicht betroffen.

Die staatseigenen "bad banks", unter anderem der HRE, sind zwar potentiell betroffen, weil sie mehrere Milliarden an griechische Anleihen halten. Mögliche Verluste dieser Gesellschaften werden aber erst 2030 abgerechnet und dann bei Bund und Ländern zu Buche schlagen.
DEU / Parteien / Wirtschaftskrise
29.10.2011 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen