News
 

Zeitung: Aldi will mit mehr Industriemarken punkten

Essen/Mülheim an der Ruhr (dts) - Aldi Nord und Aldi Süd wollen offenbar mit mehr Industriemarken beim Kunden punkten. Nach Informationen der "Lebensmittel-Zeitung" werde derzeit an einem Sortimentskonzept gearbeitet, das für beide eine deutlich höhere Präsenz von Markenartikeln vorsieht. Im Moment würden intensive Gespräche zwischen großen Markenherstellern und beiden Aldi-Gesellschaften über dieses Thema laufen.

Insider gehen laut der Zeitung davon aus, dass dies bei Aldi Nord erstmals zu einer deutlich sichtbaren Präsenz der bislang nur spärlich vertretenen Marken führen wird. Bei Aldi Süd wird erwartet, dass das bestehende Angebot nochmals ausgeweitet wird. Die Manager von Aldi Nord wollen dem Vernehmen nach zunächst die Erfahrungen der Kollegen von Aldi Süd nutzen und befassen sich daher vornehmlich mit jenen Markenartikeln, die die Mülheimer bereits seit einiger Zeit im Sortiment führen. Dort sind mit Ferrero, Danone, Mars und Wrigley gleich mehrere Hersteller vertreten, die bei Aldi Nord bislang nicht zum Zuge kamen. Jetzt werde vor allem Ferrero als heißer Kandidat für eine Listung bei Aldi Nord genannt.
DEU / Unternehmen / Nahrungsmittel
23.02.2012 · 17:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen