News
 

"Zeit" startet neue Ressorts für Leser, Religion und Geschichte

Hamburg (dts) - Chefredakteur Giovanni di Lorenzo baut die "Zeit" um. "In der Gesellschaft sind so viele neue Bedürfnisse entstanden, auf die wir Journalisten mit unseren Blättern auch reagieren müssen. Wir wollen nun etwas Neues ausprobieren", sagt er dem "Spiegel". Ab der Osterausgabe starten gleich drei neue Ressorts in der Hamburger Wochenzeitung. Die Traditionsrubrik "Zeitläufte" wird einem Ressort "Geschichte" weichen, das Benedikt Erenz leiten wird. Intern besonders umstritten war die neue Seite "Glauben und Zweifel", die sich um Religion, Sinnfragen und Wertedebatten kümmern soll und am Ende des Feuilletonteils stehen wird. Verantwortlich ist Evelyn Finger. Als Abschluss der Zeitung soll künftig eine Seite "Die Zeit der Leser" stehen, die ausschließlich aus Einsendungen der Leser bestehen soll – also aus dem, was im Internetjargon "user generated content" heißt. Gedacht ist neben Texten auch an Comics, Fotos, Gedichte, Kritzeleien oder "Grüße für einen anderen ,Zeit‘-Leser". Das sei jedoch keine Reaktion auf den Mitmachjournalismus des Internets, so di Lorenzo. Er habe "schon sehr lange die Idee, dass wir etwas Wertvolles verpassen, wenn wir die Einsendungen der Leser nicht nutzen".
DEU / Zeitungen
27.02.2010 · 15:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen