News
 

Zehntausende Russen beginnen bei klirrender Kälte mit Eisbaden

Moskau (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Russland bei klirrender Kälte von oft um die minus 20 Grad mit dem traditionellen Eisbaden in Flüssen und Seen begonnen. Das Ritual soll dabei helfen, die Gesundheit zu stärken. Russisch-orthodoxe Christen glauben daran, dass das Tauchen im eisigen Wasser sie von ihren Sünden reinwasche. Im Moskauer Stadtzentrum weihte ein Priester das Wasser in einem Becken aus Eis. Bei 17 Grad minus und leichtem Schneefall stiegen Menschen in Badekleidung in das Nass. In der Vergangenheit war es bei dem landesweiten Brauch auch zu tödlichen Zwischenfällen gekommen.

Brauchtum / Russland
19.01.2014 · 08:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen