News
 

ZDF-Untersuchung: Kein Fremdverschulden bei "Wetten, dass..?"-Unfall

Mainz (dts) - Das ZDF sieht bei dem Unfall eines 23-jährigen Kandidaten in der Show "Wetten, dass..?" kein Fremdverschulden als Ursache. "Das wissenschaftliche Gutachten von Prof. Brüggemann wie auch die interne Untersuchung der Wette haben gezeigt, dass der Unfall auf eine Verkettung unglücklicher Umstände zurückzuführen ist", sagte ZDF-Intendant Markus Schächter am Mittwoch. Alle Beteiligten hätten die Wette "verantwortungsbewusst, gründlich und gemeinschaftlich vorbereitet", so Schächter.

Die notwendigen und möglichen Sicherheitsmaßnahmen seien eingehalten worden. In der Sendung am 4. Dezember war der 23-Jährige mit sogenannten "Power Jumpern" über entgegenkommende Autos gesprungen. Dabei war er gestürzt und hatte sich schwer verletzt.
DEU / Fernsehen / Unglücke
26.01.2011 · 13:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen