News
 

ZDF bedauert «Entgleisung» von Müller-Hohenstein

Katrin Müller-HohensteinGroßansicht
Johannesburg (dpa) - Das ZDF hat sich für eine verbale «Entgleisung» von Katrin Müller-Hohenstein während des deutschen Auftakts bei der Fußball-WM entschuldigt.

«Und für Miroslav Klose ein innerer Reichsparteitag, jetzt mal ganz im Ernst, dass er heute hier trifft», sagte die Moderatorin in der Halbzeitpause beim 4:0-Erfolg der DFB-Elf gegen Australien am Sonntagabend.

Konsequenzen für die Journalistin schloss der Sender aus. «Das ist eine verbale Entgleisung, die ihr und uns leidtut. Sie ist im Eifer der Situation entstanden. Wir bedauern das, und das wird so auch nicht mehr vorkommen», sagte ARD/ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz der Nachrichtenagentur dpa, «das ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, der nicht in die Fernsehsprache gehört.»

Im Internet waren über Twitter bereits wenige Minuten nach dem Ausspruch die Emotionen hochgekocht. Die ZDF-Online-Redaktion «zwitscherte», dass man den Unmut verstehe und verwies auf das Kontaktformular zur Zuschauerredaktion.

Für die Bundesregierung ist die Diskussion mit der Reaktion des öffentlich-rechtlichen Senders vorerst erledigt. «Dementsprechend sind wir mit der Reaktion des ZDF zum jetzigen Zeitpunkt zufrieden», sagte Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans am Montag in Berlin. Zur weiteren Bewertung des Vorfalls verwies er an die zuständigen ZDF-Rundfunkgremien.

Youtube-Video: http://dpaq.de/4UxzT

ZDF: http://dpaq.de/W1z2U

Fußball / WM / Medien / Fernsehen
14.06.2010 · 13:22 Uhr
[9 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen