News
 

Zahlreiche Beschwerden wegen Wahlbetrugs in Thailand

Bangkok (dpa) - Bei den Wahlen in Thailand hat die Opposition nach dem vorläufigen Ergebnis 265 der 500 Sitze im Parlament errungen. Das teilte die Wahlkommission nach Auszählung fast aller Stimmen mit. Damit steht der Vereidigung von Wahlsiegerin Yingluck Shinawatra nichts mehr im Weg. Der geschlagene Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva kam mit seiner Partei nur auf 159 Sitze. Die Wahlkommission hat mehr als 1900 Beschwerden über angeblichen Wahlbetrug erhalten. Die meisten Klagen kamen aus dem Norden und Nordosten des Landes.

Wahlen / Thailand
04.07.2011 · 06:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen