casino ohne anmeldung
 
News
 

Zahlreiche Absagen für Trauerfeier Kaczynskis

Krakau (dts) - Zahlreiche Staats- und Regierungsoberhäupter haben wegen der Aschewolke über Europa ihre Teilnahme am Staatsbegräbnis des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski und seiner Frau Maria abgesagt. Darunter sind der französische Präsident Nicolas Sarkozy, der britische Thronfolger Prinz Charles, der spanische König Juan Carlos, die finnische Staatspräsidentin Tarja Halonen und der schwedische König Carl XVI. Gustaf. Das polnische Außenministerium gab an, dass weitere Delegationen aus Indien, Ägypten, Japan, Südkorea, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Mazedonien und Pakistan nicht zu den Trauerfeierlichkeiten kommen würden. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Barack Obama haben ihre Teilnahme absagen müssen, weil große Teile des europäischen Luftraums nach dem Ausbruch des Eyjafjalla-Vulkans am Mittwoch immer noch gesperrt sind. Bundespräsident Horst Köhler, Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und die für Polen zuständige Staatssekretärin Cornelia Pieper (FDP) sind indes per Hubschrauber nach Krakau aufgebrochen. Lech Kaczynski war mit seiner Frau Maria und weiteren hochrangigen Delegierten am Samstag vergangener Woche nach Katyn zu einer Gedenkfeier unterwegs, als das Flugzeug aus noch ungeklärter Ursache abstürzte. Nach der gestrigen Trauerfeier für alle Verstorbenen in Warschau wird das Präsidentenpaar am heutigen Sonntag um 18:30 Uhr in der Wawel-Burg bestattet, was bisher nur polnischen Königen und Nationalhelden vorbehalten war. Die Trauerfeierlichkeiten beginnen um 14:00 mit einer Messe in der Marienkirche auf dem Marktplatz von Krakau.
Polen / Weltpolitik / Leute / Unglücke
18.04.2010 · 13:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen