News
 

Zahlen zu Salat, Tomaten und Gurken

Berlin (dpa) - Riesige Mengen an Gemüse werden jährlich in Deutschland verzehrt. Von April 2009 bis März 2010 waren es mehr als 7,6 Millionen Tonnen. Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums waren Tomaten besonders beliebt. Aber auch Gurken und Salat kamen oft auf den Speiseteller.

Genau diese Gemüsesorten standen im Verdacht, mit dem gefährlichen EHEC-Keim verschmutzt zu sein. Nun sind spanische Gurken als Träger der Erreger identifiziert.

Einige Fakten:

GURKEN - Insgesamt 558 000 Tonnen Gurken und rechnerisch 6,8 Kilo pro Kopf verbrauchten die Menschen in Deutschland von April 2009 bis März 2010. - 2010 wurden laut Statistischem Bundesamt rund 500 000 Tonnen importiert. Die meisten stammten aus den Niederlanden (rund 250 000 Tonnen) und Spanien (192 000 Tonnen)

TOMATEN - 2 006 000 Tonnen Tomaten wurden im Berichtsjahr 2009/2010 in der Bundesrepublik verbraucht. Pro Kopf waren das rechnerisch 24,6 Kilo. - Ein Großteil der Tomaten wird importiert. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 681 000 Tonnen. Die meisten Tomaten stammten aus den Niederlanden (rund 375 000 Tonnen) und Spanien (etwa 145 000 Tonnen).

KOPFSALAT - 218 000 Tonnen Kopfsalat wurden 2009/2010 in Deutschland verbraucht, ein Mensch verbrauchte rechnerisch etwa 2,7 Kilo. - Im Jahr 2009 wurden rund 108 000 Tonnen Kopfsalat nach Deutschland importiert. Mit mehr als 60 000 Tonnen stammten die meisten aus Spanien.

Gesundheit / Infektionen
26.05.2011 · 22:38 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen