News
 

Zahlen und Fakten zum Rauchen

Volksentscheid über absolutes RauchverbotGroßansicht
Berlin (dpa) - Rauchen ist die häufigste vermeidbare Todesursache in den Industrieländern. Zahlen und Fakten:

RAUCHER: In Deutschland qualmt rund ein Drittel der Erwachsenen, darunter mehr Männer als Frauen. Insgesamt sind es etwa 16 Millionen Menschen.

TABAKRAUCH: Beim Verbrennen einer Zigarette entstehen mehr als 4800

chemische Stoffe. Etliche davon sind hochgradig giftig und krebserregend. Neben Nikotin, Teer und Kohlenmonoxid entstehen unter anderem Benzol, Arsen und Polonium. Für Nikotin liegt der gesetzliche Grenzwert im Rauch einer Zigarette bei einem Milligramm, für Teer und Kohlenmonoxid bei zehn Milligramm.

GESUNDHEITSFOLGEN: Wegen ihres Tabakkonsums sterben bundesweit jährlich rund 140 000 Menschen vorzeitig. Zu den häufigsten Folgen des Rauchens gehören Krebs (besonders Lungenkrebs), Kreislauf- und Atemwegserkrankungen sowie Magengeschwüre. Durch Passivrauchen kommen pro Jahr rund 3300 Menschen ums Leben.

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE KOSTEN: Die Kosten des Rauchens für die Gesellschaft werden auf rund 19 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Darunter sind Ausgaben für ambulante und stationäre Behandlung sowie Arzneimittel, Produktionseinbußen, Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit.

STEUER: Tabakwaren mit einem Wert im Handel von knapp 22,8 Milliarden Euro wurden 2009 versteuert - rund 315 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Grund dafür waren Preiserhöhungen. Der Bund kassierte rund 13 Milliarden Euro aus der Tabaksteuer.

Gesundheit / Rauchen / Bayern
05.07.2010 · 23:09 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen