News
 

Zahl der US-Erdrutschopfer steigt auf 18 - Nur noch 30 Vermisste

Oso (dpa) - Nach dem verheerenden Erdrutsch im US-Bundesstaat Washington ist ein weiteres Opfer geborgen und identifiziert worden. Damit kamen bei dem Unglück offiziell bislang 18 Menschen ums Leben, wie die zuständigen Behörden am Abend mitteilten. Die Zahl der Vermissten wurde drastisch nach unten korrigiert. Es wird nur noch nach 30 Menschen gesucht. Kurz zuvor war noch von 90 Vermissten die Rede. Vor einer Woche war in dem Flusstal nördlich von Seattle nach heftigen Regenfällen eine riesige Bergflanke abgerutscht. Die Schlammlawine begrub Dutzende Häuser unter sich.

Notfälle / USA
30.03.2014 · 05:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen