News
 

Zahl der Toten nach Protesten in Guinea nähert sich 130

Conakry (dts) - Die Zahl der Demonstranten, die am gestrigen Montag während einer Kundgebung in Guineas Hauptstadt Conakry getötet wurden, ist mittlerweile auf 128 gestiegen. Wie die BBC berichtet, bekräftigen aktuelle Daten aus den Krankenhäuser die neuen Zahlen. Der US-amerikanischen Organisation "Human Rights Watch" zufolge sollen Aufständische mit Bajonetten erstochen und Frauen auf offener Straße vergewaltigt worden sein. Der Führer der Militärjunta Moussa Dadis Camara bestreitet die Vorwürfe. Die Demonstrationen hatten sich gegen die geplante Aufstellung Camaras zur Wahl im folgenden Januar gerichtet.
Guinea / Putsch
29.09.2009 · 14:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen