News
 

Zahl der Todesopfer in Japan auf mehr als 13.000 gestiegen

Tokio (dts) - Nach dem verheerenden Erdbeben und dem nachfolgenden Tsunami ist die Zahl der offiziell bestätigten Todesopfer in Japan auf 13.392 gestiegen. Dies teilte die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf japanische Behörden am Mittwoch mit. 15.133 Menschen gelten demnach noch immer als vermisst.

In der Präfektur Miyagi seien 8.190 Menschen getötet worden, in der Präfektur Iwate, in der auch das havarierte Atomkraftwerk Fukushima liegt, kamen Behördenangaben zufolge 3.867 Menschen ums Leben. Am 11. März 2011 hatte ein schweres Erdbeben die pazifische Küstenregion im Nordosten Japans erschüttert.
Japan / Unglücke / Natur
13.04.2011 · 19:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen