News
 

Zahl der Teenager-Schwangerschaften geht zurück

München (dts) - In Deutschland geht die Zahl der Teenager-Schwangerschaften seit 2004 kontinuierlich zurück. Während in den Jahren 2001 bis 2004 jährlich noch etwa 15.000 Minderjährige schwanger wurden, waren es 2009 deutlich weniger. Ebenso sank die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei Mädchen unter 18 Jahren von über 7.400 im Jahr 2002 auf etwa 4.900 im Jahr 2009.

Für diese Entwicklung machen Gynäkologen die Einführung von Mädchensprechstunden in den Frauenarztpraxen im Jahre 2004 verantwortlich: "Das ist ein überzeugendes Ergebnis frauenärztlichen Engagements", sagte Gisela Gille, Vorsitzende der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau am Mittwoch auf einem Kongress in München. Mädchen hätten so die Möglichkeit, ohne Angst vor einer gynäkologischen Untersuchung einen Frauenarzt um Rat zu fragen, so Gille. In Deutschland ist Jugendsexualität keine Seltenheit. Beinahe ein Drittel der Mädchen unter 16 hatte bereits Geschlechtsverkehr.
DEU / Gesundheit / Familien / Gesellschaft
06.10.2010 · 18:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen