News
 

Zahl der Schulanfänger steigt minimal - keine Trendwende

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Schulanfänger in Deutschland ist minimal gestiegen, bleibt aber unter 700 000. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, wurden im Schuljahr 2013/2014 genau 689 700 Kinder eingeschult. Das ist ein leichtes Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Jahren sinkt die Zahl der ABC-Schützen - parallel zum Rückgang der Geburten. In der zweiten Hälfte der 1990er Jahre lag die Zahl der Schulanfänger noch bei rund 950 000. Den stärksten Zuwachs gab es in Berlin, den deutlichsten Rückgang in Niedersachsen - dort wurde aber der Einschulungsstichtag verschoben.

Schulen / Statistik
13.11.2013 · 14:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen