News
 

Zahl der Privatinsolvenzen leicht gesunken

Berlin (dts) - Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland ist von Januar bis September 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,5 Prozent auf 103.118 Fälle gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftsauskunftei Bürgel. Aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung und der Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt sei aber mit noch weniger Privatpleiten gerechnet worden.

Für das Gesamtjahr 2011 geht die Wirtschaftsauskunftei von Fallzahlen unter dem Niveau des Rekordjahres 2010 aus und rechnet mit 137.000 bis 139.000 Privatinsolvenzen bis zum Jahresende. Allerdings stiegen die Insolvenzfallzahlen bei den jungen Erwachsenen von 18 bis 25 Jahren gegenüber den ersten drei Quartalen 2010 um plus 3,2 Prozent, in der Altersgruppe ab 60 Jahren sogar um plus 8,6 Prozent.
DEU / Unternehmen / Wirtschaftskrise
30.11.2011 · 09:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen