News
 

Zahl der Krankenhausbehandlungen könnte bis 2030 um acht Prozent steigen

Wiesbaden (dts) - Die Zahl der Behandlungen in deutschen Krankenhäusern könnte von gegenwärtig 17,9 Millionen auf 19,3 Millionen im Jahr 2030 ansteigen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Dies entspricht einem Anstieg um acht Prozent.

Ursache hierfür ist die deutlich steigende Zahl älterer Menschen im Zuge des demografischen Wandels. Nach den Ergebnissen der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung wird die Zahl der 60-Jährigen und Älteren bis 2030 voraussichtlich um rund ein Drittel von 21,2 Millionen (2009) auf 28,5 Millionen Einwohner ansteigen. Die Zahl der über 80-Jährigen könnte sich sogar um über 55 Prozent von 4,1 Millionen auf 6,4 Millionen Menschen erhöhen. Damit steigt insgesamt der Anteil der Personen über 60 Jahren an der Gesamtbevölkerung von 25,9 Prozent auf 36,8 Prozent.
DEU / Gesundheit / Gesellschaft / Daten
22.11.2010 · 08:16 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen