News
 

Zahl der Flugpassagiere steigt um 4,8 Prozent

Wiesbaden (dts) - Der deutsche Passagierluftverkehr hat im ersten Quartal 2010 ein Plus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, belief sich die Zahl der auf deutschen Flughäfen einsteigenden Passagiere in den ersten drei Monaten des Jahres auf 19,6 Millionen. Das aktuelle Wachstum wurde fast ausschließlich durch den Auslandsverkehr erbracht, der sich um 6,7 Prozent auf 13,9 Millionen Fluggäste erhöhte, der Inlandsverkehr hingegen stagnierte nahezu bei 5,6 Millionen. Im ersten Quartal 2009 waren die Passagierzahlen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum noch um 9,3 Prozent eingebrochen. Unter den europäischen Zielländern erfuhren Flüge in die Türkei mit einem Plus von 25,6 Prozent den stärksten Passagierzuwachs. Im Interkontinentalverkehr stieg die Zahl der Flüge in die Vereinigten Arabischen Emirate mit 26,8 Prozent am stärksten.
DEU / Luftfahrt / Reise / Daten
11.05.2010 · 08:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen