News
 

Zahl der Arbeitsunfälle auf neuem Tiefstand

Dortmund (dts) - Die seit Jahren rückläufige Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in Deutschland ist im Jahr 2009 auf einen neuen Tiefstand gesunken. Wie die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am Dienstag mitteilte, starben insgesamt 2009 insgesamt 622 Beschäftigte durch Unfälle bei der Arbeit. Ebenso sank die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle im Vergleich zu 2008 auf rund 975.000. Damit erreichte die Unfallquote mit 26 je 1.000 Vollarbeiter den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik.

Durch Arbeitsunfähigkeit fielen nach Schätzungen der BAuA 2009 insgesamt 1,3 Millionen Erwerbsjahre aus. Dies führte zu einem Produktionsausfall anhand der Lohnkosten von etwa 43 Milliarden Euro. Durch Verlust an Arbeitsproduktivität gingen damit der deutschen Volkswirtschaft rund 75 Milliarden Euro an Bruttowertschöpfung verloren.
DEU / Arbeitsmarkt / Gesundheit
22.02.2011 · 10:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
05.12.2016(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen