News
 

Zahl der an Tuberkulose erkrankten Kinder in Deutschland gestiegen

Berlin (dts) - Die Zahl der an Tuberkulose erkrankten Kinder ist in den vergangenen beiden Jahren gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut anlässlich des Welttuberkulosetags bekannt gab, sind im Jahr 2009 146 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren an Tuberkulose erkrankt, was einer Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Zahlen für das Jahr 2010 sind noch nicht komplett ausgewertet, vorläufige Zahlen deuten aber auf einen weiteren Anstieg hin.

Kinder entwickeln nach der Infektion mit dem Tuberkulose-Erreger die Krankheit schneller als Erwachsene, weswegen die Zahl der erkrankten Kinder als "Indikator" für das Ansteckungsrisiko gilt. Erfreulicher verlief die Entwicklung bei den Erwachsenen. Bei diesen gab es 2009 4.444 Erkrankungen, nach 4.512 Erkrankungen im Vorjahr. Dennoch dringt das Robert-Koch-Institut auf weitere Maßnahmen: "Eine moderne Tuberkulosekontrolle muss frühzeitig auf Änderungen der Epidemiologie reagieren und neue diagnostische und therapeutische Strategien gezielt einsetzen. Dies erfordert eine kontinuierliche Fortbildung der Fachkreise und aktive Information der Bevölkerung," mahnt Reinhard Burger, Präsident des Instituts. Im weltweiten Vergleich steht Deutschland allerdings gut da. Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation schätzt die Zahl der durch eine Tuberkulose-Erkrankung gestorbenen Personen alleine für das Jahr 2008 weltweit auf 1,8 Millionen.
DEU / Gesundheit / Daten
21.03.2011 · 13:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen